Der Erfinderische unter den Whiskys

Ganz großes Kino!

Von unseren hohen Brennblasen (Schottlands höchsten) bis zur Einführung der Fassveredelung (Pioniere der Nachreifung) – Glenmorangie ist seit jeher ein innovatives Unternehmen in einem traditionsbewussten Gewerbe. 

Im Jahr 2008 brachte Glenmorangie den weltweit ersten Single-Malt-Whisky auf den Markt, der mit sogenannter „high roasted chocolate malt“ hergestellt wurde. Diese scheinbar geringfügige Neuheit – also die Beimischung von Getreide aus dem Trommelröster – führte zur Kreation von Schottlands vielleicht meistgefeiertem Single-Malt-Whisky. Doch soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass es keineswegs nur genug überschäumende Fantasie braucht, damit eine Erfindung zum Erfolg wird. Vielmehr funktionieren koffeingeladene Höhenflüge dann am besten, wenn sie mit absoluter Hingabe und Perfektionismus einhergehen: „Unnecessarily Well Made“. Dies ist die Geschichte des Glenmorangie Signet:

Dr. Bill Lumsden, Glenmorangies Whisky Lichtgestalt, wurde in seinen Studententagen zum Kaffee-Connaisseur. In Mailand und San Francisco mag es unzählige Kaffeeliebhaber gegeben haben, doch im schottischen Edinburgh der 1980er-Jahre waren sie spärlich gesät … Unerschrocken stürzte sich der junge Bill, er schrieb gerade seine Doktorarbeit in Biochemie, in die Welt der Geschmacks-nuancen und erkundete verschiedenste sortenreine Kaffees und den optimalen Röstgrad für das beste Aroma. Sein Favorit wurde ein Kaffee aus Bohnen, die hoch oben auf den Blue Mountains in Jamaika angebaut werden. Das seidige, samtweiche und zugleich komplexe Aroma dieses Kaffees sollte ihn später dazu inspirieren, den Glenmorangie Signet zu kreieren: den krönenden Abschluss jahrzehntelanger kaffeebefeuerter Ideen und Träume. Dr. Bill Lumsden hält diesen Whisky für den ungewöhnlichsten Whisky Schottlands. Seit er 2009 auf den Markt kam, hat er zahlreiche Preise gewonnen und wohl mehr Kritikerlob erhalten als jeder andere schottische Whisky.

Glenmorangie Signet ist die Krönung unserer Geschmacksvielfalt, das Glenmorangie-Ethos („Unnessecarily Well Made“) in flüssiger Form sozusagen, eine Philosophie, die man am besten verstehen kann, wenn man von der komplexen Zusammensetzung des Signet erfährt.

 

Glenmorangie Signet ist eine einzigartige Verschmelzung seltener und ausgefallener Komponenten. Dies macht ihn zu einer Rarität, zu unserem vielschichtigsten Malt-Whisky und zu einem der renommiertesten Whiskys auf dem Markt. Sein Herzstück ist Whisky aus geröstetem Gerstenmalz, der ihm ein unverkennbares Mokka-Aroma verleiht. Die Gerste wird in einem Trommelröster geröstet – genau wie Kaffeebohnen – und zwar nur in winzigen Mengen jedes Jahr. Dem hinzugefügt wird Whisky aus Glenmorangies eigener Cadboll-Gerste, eine außergewöhnlich seltene Gerste, die wir von einem einzigen Gut beziehen. Sie gibt den die berühmte cremige Textur.

 

 

Die Würze und Süße von Trockenfrüchten kommt aus einem in spanischen Oloroso-Sherry-Eichen-fässern (von einigen der besten Bodegas von Jerez) gereiften Whisky. Dazu ein Glenmorangie aus den berühmten Designer-Fässern, die aus langsam wachsender, luftgetrockneter Missouri-Eiche gefertigt werden – und der Whisky erhält seine reichhaltige Fülle mit Vanille und Karamell. Das röstfrische Aroma kommt von einem Whisky, der in neuen verkohlten Eichenfässern reifen durfte. Und ein paar bemerkenswerte Raritäten aus dem reichhaltigen Archiv unseres Unternehmens tun ihr Übriges.

 

Die Vielschichtigkeit seiner einzelnen Bestandteile und seiner Herstellung spiegeln sich in seiner Erscheinung, seinen Aromen, seinem Geschmack wider. Signet hat eine tiefe, dunkelgoldene Farbe und ein Grundaroma von Schokolade und Espresso. Seine Textur ist sinnlich und reichhaltig. Der intensive Geschmack bekräftigt sein verführerisches Aroma, schmelzende Süße mit Zimt- und Ingwernoten und dem Geschmack von Sevilla-Orangen, abgemildert durch köstlich bitteren Mokka. Im Abgang schmeckt man – Welle um Welle – cremiges Vanille-Aroma, verfeinert durch eine frische Zitrusnote und etwas Minze. Es ist eine samtige Geschmacksexplosion ohnegleichen, eine neue Richtung für Glenmorangie, eine ganz neue Herangehensweise an Whisky generell. In seinen Verkostungsnotizen für den Signet schwärmt Jim Murray (WhiskyBible): „Glauben Sie mir, das ist ein Wahnsinns-Erlebnis!”

 

Sein Name zelebriert das mysteriöse Muster, das sich auf dem unteren Teil eines 1.300 Jahre alten Steinreliefs befindet, dem Cadboll Stone, einem alten piktischen Monument, das einst nahe der Destillerie im schottischen Hochland stand. Es ist das verschnörkelte Muster, das Sie von Glenmorangies Firmenzeichen kennen. Dass wir diesen Whisky danach benannt haben, deutet auf seine unverkennbare Herkunft hin und symbolisiert die Geschenke der Natur und der Zeit, die im Whisky zum Ausdruck kommen: das Wasser aus Glenmorangies eigener Quelle, The Tarlogie Springs, aus der uraltes Regenwasser wieder hervorsprudelt, 100 Jahre nach seinem Fall auf die Erde, köstlich gefiltert und veredelt durch altes Gestein; die Gerste der umliegenden Felder, die Glenmorangie über einen einzigen Landwirt bezieht. So wird verständlich, dass dieses einzigartige und lang erprobte Terroir die Basis eines sehr modernen Whiskys ist.

 

Glenmorangies Erbe und das über Jahrzehnte angesammelte Wissen der Brennerei – all das vereint sich in dieser vollkommenen Spirituose. Im Glenmorangie Signet gipfelt all die Erfahrung, die wir in unserer Destillerie gesammelt haben, seit hier im Jahr 1843 die Whisky-Herstellung begann. So könnte man sagen, dieser Whisky wurde in mehr als 170 Jahren erschaffen. Obwohl: Wenn man dazu noch seinen Ursprung in unseren natürlichen Rohstoffen und den alten Steinen sieht, dann sind die 170 Jahre vielleicht nur die Spitze des Eisbergs.

 

Inspiriert von unserer einzigartigen Umgebung, haben wir den amerikanischen Künstler Dan Snow damit beauftragt, ein entsprechend unverwechselbares Kunstwerk nahe unserer Destillerie zu erschaffen. Dan Snow genießt hohes internationales Ansehen für seine Steinskulpturen. Auch für uns hat er ein Kunstwerk geschaffen, das atemberaubend schön ist, ganz und gar bemerkenswert in Konzeption und Ausführung. Er hat einen Ausschnitt des geschwungenen Signet-Musters in Trockensteinbau nachgebildet, dreidimensional, „ein abstraktes Stück – etwas, in das sich die Besucher hineinbegeben und in das sie sich vertiefen können, etwas, das sich wie eine Art Erkundung der Zeit anfühlt”, so der Künstler. Durch die Verwendung lokaler Materialien zeigt seine Skulptur auch, was man durch die gekonnte Nutzung der Geschenke von Mutter Natur erreichen kann – genau wie das auch Glenmorangie selbst tut.